STAGES-SCORING

 

Bestimmung Deiner eigenen Bewusstseins-Stufe

Wir Menschen geben Bedeutung und konstruieren Wirklichkeit- wir können gar nicht anders als das zu tun.

Die Art wie wir Bedeutung geben, wie wir uns und andere, sowie das was auf der Welt geschieht konstruieren und auf welche Art wir Bedeutung geben verändert sich mit unserem erwachsen in den Bewusstseins-Stufen.

 

Ein Scoring der eigenen Bewusstseins- Stufe macht meiner Ansicht nach in verschiedenen Situationen Sinn:

 

  • in der eigenen Persönlichkeitsentwicklung um den aktuellen Standpunkt bestimmen zu können. Das hilft mir als langjährig in STAGES ausgebildete Entwicklungsbegleiterin punktgenau mit Dir intervenieren und den maximalen Hebel in Deiner Entwicklung nutzen zu können. Insbesondere dann, wenn bei der STAGES Diagnose im Moment des Kontaktes die gezeigten Symptome sowohl Ausdruck von aktivem Schatten aber auch von Wachstum sein können. Manchmal liegen die im Ausdruck und in der Beschreibung so nah aneinander, dass eine genaue Bestimmung der Bewusstseinsstufe sehr hilfreich ist.
  • bei der Entwicklung des eigenen Selbstverständnisses und der Selbsterkundung. Insbesondere für postkonventionelle als auch postpostkonventionelle Menschen ist es meist sehr befriedend und Erlaubnis gebend das eigene Ergebnis zu erfahren. Unter anderem weil die Art der Bedeutungsgebung und die Art sich in Bezug zu Welt und Weltgeschehen zu setzen sich von der breiten Masse stark unterscheidet und sie oft der Verformung und Projektionslast anderer Menschen ausgesetzt sind und dazu neigen dann an sich zu zweifeln, weil sie so anders sind.
  • wenn Du als Therapeut*in, Coach, Berater*in, Entwicklungsbegleiter*in tätig bist und Menschen in Ihrer Entwicklung oder bei der Aufarbeitung von Traumata begleitest. Es ist wichtig zu wissen dass Du mit Deiner Bewusstheit Menschen auf Basis Deiner Stufe den Entwicklungsraum hältst und auf Basis Deiner Bewusstheit dem Erzählten Bedeutung gibst. Es wird Stufen geben, die Du verstehst und für die Deine Interventionen Gold wert sind UND es wird die Stufen geben die Du überforderst weil Du Deine Bewusstheit auf sie projizierst. Ebenso wird es die Stufen geben, die eine spätere Bewusstheit haben als Du und die Du so viel Mühe Du Dir auch gibst und so erfahren Du auch in Deiner Expertise bist in bestimmten Bereichen nicht gut begleiten kannst, weil Du ihrem Sein auf frühere Art Bedeutung gibst und sie vielleicht sogar verformst. Oder Du gibst fundierte Ratschläge, die für spätere Stufen leider nur noch bedingt geeignet sind oder einen mutmaßlichen Schatten behandeln, obwohl die Person Dir grade ein Entwicklungssymptom schildert, was Du aber nicht als solches erkennen kannst, weil Du Dir diese Stufe noch nicht selbst erschlossen hast.
  • ...

Wie Du der Grafik entnehmen kannst ist die %Verteilung der Häufigkeit von postkonventionellen und postpostkonventionellen Bewusstseinsstufen stark abnehmend ab dem Übergang in die postkonventionelle Welt. Kurz zusammengefasst bedeutet das, dass es noch nicht viele Menschen gibt, die diese Bewusstheit bisher ausgeprägt und entwickelt haben und in der Lage sind diese im Alltag nicht nur als Zustandserfahrung zu erleben, sondern zu halten.

 

Was übrigens nichts darüber aussagt, ob Menschen prinzipiell die Fähigkeit und das Potenzial in sich tragen das zu tun. Was auch nichts darüber aussagt, ob das besser, schlechter oder sonst eine Form von Privileg darstellt in dieser Bewusstheit zu leben. 

Fakt ist: es ist eine andere Form des (Er-)Lebens mit anderen Herausforderungen, als in den Entwicklungsstufen, die davor bereits durchlaufen wurden.

Scoring, macht das Sinn für Dich?

Das kommt ganz drauf an wo Du grade im Leben stehst und was Du möchtest. Ein pauschales Ja oder Nein gibt es da nicht.

 

In diesem Video biete ich Dir mal ein paar Perspektiven auf das Scoring als Hebel im Prozess der Entwicklungsbegleitung und ich unterscheide an dieser Stelle auch mal zwischen einem einmaligen Coaching-Anliegen, dem Bedürfnis nach Erlebnis und Erfahrung, oder der Betrachtung der eigenen Entwicklung als kontinuierlichen Pfad in den ich bereit bin zu investieren- ebenso wie in meine gesunde Ernährung, meine körperliche Gesundheit und meinen langfristigen Leistungserhalt.

 


Dein Nutzen:

  • Kenntnis der eigenen Bewusstseinsstufe ermöglicht Klarheit, von wo aus man Entwicklungsmodelle interpretiert und versteht. Damit wird auch klar, welche Stufen man noch gar nicht wirklich erfassen kann. Das verhindert ein „Vermeiden von Entwicklung“, das entsteht, weil man einem falschen Zielbild folgt.
  • Unterscheiden von Entwicklungs- und Schattenphänomenen und damit die Ermöglichung einer gesunden Entwicklungsbegleitung.
  • Spezifische Rückmeldungen geben Hinweise auf Dysbalancen in der Entwicklung, die zu hoher Unzufriedenheit oder Konflikten führen.
  • Spezifische Entwicklungsanregungen ermöglichen gesunde Entfaltung. Dabei gilt: Gesundheit und Stabilität vor Höhe.
  • In Übergangsphasen von Stufen erleichtern die Entwicklungsanregungen den Übergang in eine neue Stabilität.
  • Als Begleiter von Menschen ermöglicht dies eine eigene Verortung und damit eine Klarheit, mit welchen Klienten man arbeiten kann und mit welchen nicht. Dabei ergibt sich auch ein besseres Verständnis für stufenspezifisch wirksame Interventionen.

Der Ablauf

  • Vorbereiten: Wir klären relevante Fragen zum Scoring, beispielsweise wozu, Hintergrundfragen und ggf. Überlegung zur Einbindung in weitere Prozesse.
  • Übermittlung: Dann erfolgt  durch Deinen Scorer: Heiko Veit die Übermittlung des Fragebogens, als Word, PDF oder online-Link.
  • Ausfüllen der Satzergänzungen: Dabei handelt es sich um 36 Satzanfänge, die vervollständigt werden. Beim Ausfüllen der Satzergänzungen ist wichtig, dass Du Dir ausreichend Zeit und Raum mit Dir alleine nimmst wenn Du die Satzergänzungen vornimmt. Bewusstheit beeinflusst sich ebenso wie Autonome- Nervensysteme gegenseitig. Das kann die Art Deiner Bedeutungsgebung und damit Dein Ergebnis verfälschen.
  • Die Auswertung Deiner Satzergänzungen:  Die Satzergänzungen werden gemäß Scoring-Regeln von Heiko Veit, der mehrere Jahre darin ausgebildet, getestet und zertifiziert wurde das tun zu können und zu dürfen, ausgewertet. Dann erfolgt die Bestimmung Deines Bewusstseinschwerpunktes. Basierend darauf erhältst Du für Dich ausgearbeitete spezifische Rückmeldungen und Entwicklungsanregungen.
  • Das Zustellen des Entwicklungsprofils: Das Entwicklungsprofil wird übermittelt und ein paar Reflexionsfragen und Empfehlungen zum Umgang mit dem Profil gegeben, die der Vorbereitung des Auswertungsgesprächs dienen.
  • Auswertungsgespräch: In dem Auswertungsgespräch werden Fragen zum Profil und den Rückmeldungen geklärt, eine Vertiefung der Erkenntnisse durchgeführt und vor allem die spezifischen Entwicklungsanregungen für die eigene Lebenssituation maßgeschneidert.

Mein Partner für dieses Angebot ist:

 

Heiko Veit


Als zertifizierter Scorer & Debriefer  führt er Dein Scoring und das Auswertungsgespräch durch.

 

Hier kannst Du das PDF mit den Informationen zu den Scoring Varianten runterladen:

Download
Scoring-Varianten_2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 902.6 KB

Du möchtest mehr über das STAGES Modell erfahren? Dann sei gern dabei, wenn Heiko und ich Dir gemeinsam die Parameter der durch Stufen reifenden Bewusstseinsentwicklung erklären.

 

Live und in Präsenz vom 15. bis 18. September 2022 im ZEGG in Bad Belzig.